html templates


Naturkosmetik & Wellness
Infos

Wissenswertes über Naturkosmetik

Warum kontrollierte Naturkosmetik?
Wußten Sie, daß die Bezeichnung "Naturkosmetik" nicht gesetzlich geschützt ist?
Natur verkauft sich gut. So nimmt es nicht Wunder, daß viele Hersteller konventioneller Kosmetik mit natürlichen Inhaltsstoffen oder der Silbe Bio.... im Namen werben, selbst wenn die natürlichen Inhaltsstoffe sich auf wenige Prozent Pflanzenöl (Avocadoöl, Wildrosenöl, Olivenöl etc.) oder ein wenig Kräuterextrakt in einer vorwiegend synthetischen Grundlage beschränken. Wohl wissend, daß die wenigsten Kunden etwas mit dem Inhaltsdeklarations-Kauderwelsch anfangen können.
Um Verbraucher-Irreführung zu vermeiden, erarbeitete die "Arbeitsgruppe Naturkosmetik" des BDIH (Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel) eine Richtlinie, nach der seit Januar 2001 richtlinienkonforme Naturkosmetikprodukte mit einem Prüfzeichen versehen werden können. Die Einhaltung dieser Richtlinien wird jährlich von unabhängigen Gutachtern überprüft.
Ähnliche Richtlinien vertritt EcoCert, zur Zeit Europas größter Kontroll- und Zertifizierungsverband im Bereich Umwelt, das NCCO-Siegel sowie die ICADA-Zertifizierung, die zudem einen Vertrieb der Produkte bei Discountern oder fachfremden Händlern untersagt.
Die Richtlinien des BDIH finden Sie hier:
Naturkosmetik BDIH
Informationen über Ecocert finden Sie hier:
Naturkosmetik Ecocert
Und hier die strengen Richtlinien des NCCO:
Naturkosmetik NCCO
Das "Premium-Label" der ICADA:
Natural ICADA
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Daher: Achten Sie auf die unten gezeigten Siegel, dann können Sie sicher sein, Kosmetik aus natürlichen Rohstoffen zu kaufen.

Die Produkte, die ich benutze oder verkaufe, sind - von wenigen Ausnahmen wie z.B. Wimpernfärbemittel, für die es keine natürliche Alternative gibt, abgesehen - alle als kontrollierte Naturkosmetik zertifiziert.

Gute Gründe für Naturkosmetik

Naturkosmetik wirkt nicht auf die gleiche Weise wie konventionelle Kosmetik, aber genau so effizient. Sie regt die Selbstregulierungskräfte der Haut an und unterstützt ihre natürliche Funktion.
Konventionelle Kosmetik verspricht durch Chemie und komplizierte Formeln einen sichtbaren Erfolg; hoch technologische Produkte pumpen Feuchtigkeit, Mineralien und Silikon in die Haut. Der Effekt ist jedoch nur von kurzer Dauer.
Die Naturkosmetik setzt nicht auf kurzfristige Wirkung, sondern stellt den langfristigen, präventiven und gesundheitsfördernden Einfluss auf die Haut in den Vordergrund. Sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Mineralien und essentiellen Aminosäuren wirken umfassend und gesund gegen vorzeitige Alterungserscheinungen. 
Stoffe im natürlichen Verbund schützen die Haut nachweislich besser als im Labor geschaffene Zusammensetzungen isolierter Stoffe. Die Fettsäuren von Pflanzenölen ähneln von Natur aus denen der Haut weit mehr als Mineralöle und Silikone, werden besser verstoffwechselt und liegen nicht nur als "Schmiere" oben auf.
Wissenschaftliche Studien belegen, dass viele synthetisch gewonnene Kosmetikrohstoffe wie Paraffine, PEG und Parabene die Haut eher belasten. Unsere Haut und somit unser gesamter Organismus wird durch moderne Lebensführung, insbesondere durch steigende Umweltbelastung, mit immer mehr Fremdsubstanzen belastet. Die Zeiten, als unsere Vorfahren im Einklang mit der Natur existierten, sind längst vorbei. Niemand kann sich der Belastungen des Technologie-Zeitalters entziehen. Man kann aber durch die Verwendung natürlicher Lebensmittel und natürlicher Kosmetik die persönliche Belastung an Schadstoffen stark verringern. 
Durch die Verwendung ökologisch angebauter Rohstoffe fördert der Verbraucher zudem die ökologische Bodenbewirtschaftung. Außerdem verpflichten die meisten Naturkosmetik-Label zu fair gehandelten Rohstoffen und bekämpfen damit die Armut in der Dritten Welt. 

Naturkosmetik und Allergien

Durch steigende Umwelteinflüsse ebenso wie die zunehmende Menge der sogenannten "Sagrotan-Kinder" steigt der Anteil an Allergikern in der Gesellschaft. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, die Auslöser der Allergien ausfindig zu machen. Die Chance, bei Allergien (z.B. durch Duftstoffe) das persönliche Allergen herauszufinden, ist bei zertifizierter Naturkosmetik weitaus größer als bei konventioneller Kosmetik, da erheblich weniger Rohstoffe erlaubt sind und Verwendung finden. Zum Beispiel gibt es statt tausenden synthetischen Duftstoffen in der Naturkosmetik nur ein paar hundert ätherische Öle. Zudem nutzt zertifizierte Naturkosmetik die Volldeklaration, wodurch ein Dermatologe leichter herausfinden kann, worauf die Haut negativ reagiert.
Bedeutet die Verwendung von Naturkosmetik die konsequente Vermeidung von Allergien? Die Frage muß man leider mit "Jain" beantworten. Einerseits verringert der Konsument durch die eingeschränkte Zahl der erlaubten Rohstoffe das allergene Potential seiner Pflegeprodukte, andererseits kann jeder, der auf bestimmte natürliche Stoffe reagiert, auch auf Naturkosmetik mit diesen Stoffen allergisch reagieren. 
Termine nach Vereinbarung 

Naturkosmetik & Wellness
B. Leinemann
Hermann-Friese-Str. 7
37154 Northeim

Mo. - Fr. ab 17:00 Uhr

E-Mail:
naturkosmetik.nom@web.de 
Tel: 05551 65585 
www.naturkosmetik-northeim.de